September 11, 2010

Alte Word-Dokumente

tmp98EB

Was macht man mit alten Word-Dokumenten, wenn man sie mit den neuen Word-Versionen nicht mehr öffnen kann? Diese Frage habe ich mir gestellt, als ich alte Arbeiten, die ich während dem Studium verfassthatte, aus dem damaligen Format in ein pdf-Format umwandeln wollte. Mir war klar, dass ich mit den alten WANG-Dokumenten wohl nichts mehr anfangen konnte. Aber die alten Word-Dokumente sollten sich doch irgendwie öffnen lassen.

Ich benutze Word 2007, der erste Versuch scheiterte. Dann also machte ich mich auf die Suche nach Lösungsvorschlägen für dieses Problem. Nach einiger Zeit hatte ich es schliesslich geschafft.

Für die alten Word-Dokumente, die noch in einer Word für DOS Version geschrieben worden sind, gibt es eine sehr elegante Lösung. Microsoft hat nämlich das alte Word 5.5 für DOS freigegeben. Hier findet man die detaillierte Beschreibung dazu. Ich habe diese Version installiert – und sie funktioniert.

Natürlich kann man auch mit einem Converter arbeiten, diese findet man bei Microsoft, Anleitungen zur Installation findet man etwa hier oder hier. Zuerst konnte ich allerdings auch mit diesen Converter-Dateien die alten Dateien nicht öffnen. Ein Beitrag hier zeigte mir dann das Problem. Nach einer Änderung in der Registry-Datei funktioniert es plötzlich.

 

 

Send to Kindle

UNESCO-Welttag der Alphabetisierung

Anlässlich des Welttags der Alphabetisierung, am 8. September 2010, erinnerte die UNESCO an das Problem der Analphabeten.

Weltweit können 759 Millionen Menschen nicht lesen und schreiben. (…) Wird nicht mehr getan, werden auch 2015 noch 710 Millionen Menschen nicht lesen und schreiben können. Als Hauptgrund nennt der UNESCO-Weltbildungsbericht 2010 mangelnde politische Entschlossenheit. Der Welttag widmet sich in diesem Jahr der "Alphabetisierung und Stärkung von Frauen". Fast zwei Drittel der Analphabeten weltweit sind Mädchen und Frauen.

Quelle

Via bildungsserverblog

Send to Kindle