Uncategorized

Wenn Schlagzeilen schmerzen

… so stand es in einem Tweet von literaturcafe.de. Konkret ging es um die folgende Schlagzeile:

Putin zurückgetreten

Gemeint ist aber in dieser Schlagzeile nicht etwa der russische Ministerpräsident, sondern eine CDU-Politikerin aus Niedersachsen. Sie musste zurücktreten, weil sie in einen Skandal in der Putenmastindustrie verwickelt ist.

Gemäss Duden stammt das Wort Pute aus dem Niederdeutschen und bedeutet

Pu|te, die; -, -n [aus dem Niederd., zu put, put!]:

1. Truthenne (bes. als Braten).

 

2. (salopp abwertend) dumme, eingebildete weibliche Person: sie ist eine alberne P.; (auch als Schimpfwort:) du dumme P.!

Putin ist demnach die weibliche Form des ohnehin weiblichen Nomens.

2 Comments on “Wenn Schlagzeilen schmerzen

  1. Über die Schlagzeile bin ich auch gestolpert. Allerdings ist ja keine Pute gemeint (dann wäre der Verweis auf den Wörterbucheintrag berechtigt), sondern eine Putenmästerin – und da ist »Putin« eben ein mittellustiger Neologismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.