Unterrichtsvorbereitung

Drei Links: 8.Februar 2012

  • Arbeitsblatt der Woche von lehrer-online.de
    „Lehrer-Online präsentiert wöchentlich ein neues Arbeitsblatt. Die Themenvielfalt reicht von gesellschaftlichen Schwerpunkten bis hin zu Aspekten der Berufsorientierung.“

5xakfjtb

  • Cloud-Tools für Ihre Präsentation – Gute (kostenlose) Powerpoint-Alternativen im Internet
    „Es muss nicht immer Powerpoint sein. Wer gute Präsentationen erstellen will, dem stehen leistungsstarke Tools in der Cloud zur Verfügung. Die Palette reicht vom komplett kostenlosen Dienst über die private Gratisnutzung bis zur teuren Variante für Wiederverkäufer.“

2a4lhmit

  • 22 E-learning Tips & Ideas to Kick Off the Week
    „Huddle up, E-learning Heroes! If you need some extra help pushing your course over the goal line, the Articulate Community is ready to play ball. Each week the team shares freely their winning playbook of e-learning shortcuts, techniques and creativity to help you create better e-learning.“

4qs1d2pw

Ordnungssysteme für Lehrer

In einem Blogbeitrag bei BlackMagicUniverse wird über Ordnungssysteme von Lehrern diskutiert. Der Autor spricht über die Alternativen nach Klassen/Jahrgangsstufen oder nach Themen zu sortieren. Verschiedene KommentatorInnen sprechen dann darüber, ob das eine oder das andere Ordnungssystem – oder beide gut seien.

Das ist der Nachteil der analogen Ordner: man kann die Blätter nur an eine Stelle einordnen, man könnte natürlich Kopien erstellen und diese dann an einer andern Stelle ablegen. Das würde bedeuten, dass gewisse Unterlagen an zwei oder noch mehr Stellen vorhanden wären. Bei Überarbeitungen müsste man dies natürlich beachten.

Ich ordne seit einiger Zeit digital, mit dem digitalen Ordnersystem von Leitz: ELO Office. Das System baut auf dem bekannten Ordner-System auf. Nur sind die Ordner jetzt nur noch als Symbole auf dem Bildschirm vorhanden. Im Unterschied zur Ordnerverwaltung unter Windows etwa, kann man nun Register in den Ordner einfügen, in die Register Unterregister usw, nach Gutdünken. Schliesslich kann man digitale Dokumente jeglicher Art ablegen – so wie man in einen Papierordner Blätter einfügt. Schliesslich kann man logische Kopien erstellen und in ganz unterschiedliche Register ablegen. So kann man also dieselben Unterlagen bequem nach Jahrgangsstufe und nach Klasse oder auch Thema einordnen. Bei einer Überarbeitung der Dokumente sind natürlich auch alle logischen Kopien betroffen. Zudem kann man natürlich bequem suchen, wenn man trotz Register etwas nicht finden sollte.

Ein wesentlicher Vorteil ist der Platzverbrauch. Ich habe alle Schulordner, die ich im Moment brauche, immer bei mir, sie sind auf einer kleinen Speicherkarte – sie füllen etwas 1 GB. Die Ordner aller Jahre sind auf einer externen Festplatte.

Ferienarbeit – die Vorbereitung auf das neue Schuljahr

Mindmap

Meine Vorbereitungen beginnen immer mit einem Mindmap, ich verwende den Mindmanager, diese erstelle ich schon seit vielen Jahren immer digital. Mit dem Mindmap entsteht dann jeweils langsam, aber sicher die Struktur des Unterrichtes für das neue Schuljahr. Aus dem Überlicksmindmap entstehen anschliessend die Mindmaps der Unterthemen. Diese verschiedenen Maps sind natürlich miteinander verlinkt. Zu den einzelnen Themen mache ich mir Notizen, ev. erstelle ich auch bereits erste Arbeitsblätter, alles wird verknüpft, damit ich es dann während der Unterrichtszeit möglichst schnell wieder finde.

Diese Vorbereitungsarbeit habe ich während den Ferien ortsunabhängig machen können, natürlich auf dem TabletPC. Auch wenn ich mir gerade bei dieser Arbeit manchmal einen etwas grösseren Bildschirm wünsche, so arbeite ich doch gerne mit dem TC1100. Sehr häufig draussen übrigens.